Ist Roségold das neue Edelstahl?


Jungs – die Zeiten werden pink. Das zumindest wollen uns einige Hersteller der gebeutelten Uhrenindustrie glauben machen. In Basel hat sich bereits gezeigt: „Wenn der Rubel nicht mehr rollt, verpack die Uhr in rosa Gold“. Für den kleineren Geldbeutel gilt entsprechend (und kürzer): „Auch PVD macht schee!“

Breitling Navitimer Rosegold 2

War die goldene Uhr zu Vaters Zeiten noch eine ganz besondere Auszeichnung für mindestens 25 Jahre harte Arbeit in Grube, Fabrik oder Büro, so ist heute das Pink-Blink ein jugendliches Statement für beiderlei Geschlecht. Endlich traut sich die Geschäftsfrau (CEOin) von Welt ihre goldige Daytona (ab 33k im Fachhandel) in aller Öffentlichkeit, inkl. Betriebsratsversammlungen, am Arm zu tragen. Denn (v)erkannt wird das massive Edelmetall als Teil der neuen „Kichael Kors“-Kollektion (etwa ab 0,245k beim Filialisten).

Zugegeben: der Mann von Welt, Geschmack und schwarzer Kreditkarte braucht schon ein gesundes Selbstbewusstsein, um die Haut Horlogerie durch die rosarote Brille zu sehen. War in den Achtzigern die Cartier Santos in Bicolor (und 28mm) durchaus heimisch an den Handgelenken der Direktoren dieser Welt, so hat sich das rötliche Echtgold unter den Doppelmanschetten der Vorstandsetagen immer noch nicht durchgesetzt. Nicht, weil es an den Modellen mangelt. Nein, jede Manufaktur zwischen Sachsen und der Schweiz bietet Edles auch in Herrengröße. Aber irgendwie…irgendwie…wirkt die sechsstellige (Preis, nicht Referenz) Grande Complication in Edelstahl doch noch etwas bodenständiger und bescheidener.

Sei es, wie es ist. Ich finde, manchmal muss es sein. Die goldene Montbrillant Datora zum schwarzen Rollkragenpullover. Pulli und Designer-Jeans können Sie auch weg lassen – es schaut sowieso jeder nur auf Ihr Handgelenk. Ob PVD oder massiv, Gold ist ein Statement – und zum kleinen Teil auch eine Wertanlage, wenn auch nicht in Form eines Uhrengehäuses.

Nur Mut – probieren Sie es mal. Man fühlt sich direkt upperclassiger…oder war es doch mehr wie die Geissens…?

1 Comment

  1. Jörg Weinkauf sagt:

    Da habe ich doch vor ein paar Tagen mene Gartenarbeitsuhr mit Chinawerk und Blingbling (Ingersoll) morgens in Dreiviertelschlaf am Handgelenk und fahre zur Arbeit. Kommentar meines Kollegen: „Haschd da jetzder aach e goldene Uhr kaaf. Na ja, du haschds jo. Vor denne Preis kaaf ich mir bestimmt e Audo!“ Umgekehrt geht also auch! Übrigens – meinie Speedy wurde nur mit „Naja is halt e Uhr“ kommentiert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: