Welchen Umschlag hätten’s denn gerne?

Heute möchte ich Sie mal wieder nach Ihrer Meinung fragen. Das neue Buch ist geschrieben und gerade mit Hilfe einiger „First Reader“ beim letzten Feinschliff. Das Kind hat einen Namen: „UHRSACHEN“ beziehungsweise „HERR STROHMS UHRSACHEN“ und braucht jetzt noch ein Gesicht. Das Wichtigste und Verkaufsfördernste an einem literarischen Werk ist das Cover. Drei Entwürfe sind in die engere Wahl gekommen. Diese drei möchte ich Ihnen hier vorstellen und mal nach Ihrem ersten Eindruck fragen. Bei welchem Buchumschlag würden Sie direkt zugreifen?

 

Buchcover „Zenith“

Buchcover „Glashütte Original“

Buchcover „Tudor“

Um die Titel zu unterscheiden, habe ich sie nach der jeweils abgebildeten Uhr benannt: Zenith, Glashütte Original und Tudor. Ich bin gespannt, ob sich ein eindeutiger Trend abzeichnet. Stimmen Sie also ab. Ganz herzlichen Dank!

19 Comments

  1. Reiner Dorsen sagt:

    Lieber Herr Strohm,

    aus Marketinggründen (und wegen der weltweiten Bedeutung der Marke) müßte ja eigentlich eine Rolex auf dem Umschlag sein (eine Uhrenzeitschrift mit einer Krone auf dem Cover verkauft sich ca. doppelt so gut – fragen Sie mal bei Ihren Kollegen aus der Branche nach).
    Aber Obacht bei der Wahl der „richtigen“ Krone – Rolex ist auch die am liebsten gebashte Marke bei den sogenannten Uhrenfreunden. Ob eine 16570 an einem Vintage-Band gehen würde? Vielleicht mit gepixelter Krone?
    😉

    Beste Grüße,
    Reiner Dorsen

  2. Hubert sagt:

    Mir gefällt das schwarz nicht, wirken alle wie eine Beerdigungskarte. Wenn aber nr.1

  3. Piet sagt:

    Hallo, mir gefällt das 2. Cover am besten. Kann ich das Buch als Weihnachtsgeschenk einplanen, oder ist das zu optimistisch? Lg

  4. Mike Haubrich sagt:

    Variante 3 sieht aus wie „schonmalirgendwogesehen“ 1 und 2 sind beide modern und stimmig, wobei ich aus dem Bauch heraus Varinte 1 favorisieren würde.

  5. Kay sagt:

    Ich bin für Variante 1. Nummer 2 hat mir einen zu harten Kontrast und Nummer 3 sieht so aus, als ob ich ein ähnliches Design schonmal auf einem Uhrenbuch gesehen habe.

  6. woifilenggries sagt:

    ohne die Uhr in die Bewertung einzubeziehen, rein die grafische Gestaltung Nr.2 die ist die klarste

  7. Stephan Rieger sagt:

    Mir springt das schlichte, gradlinige „Glashütte“ Cover am ehesten ins Auge.
    In der Fragestellung vermisse ich jedoch die Botschaft die das Cover vermitteln soll.
    Aus meiner Sicht sollte sich das Cover auf den Inhalt des Buchs beziehen.

  8. Frank W. sagt:

    Mein Favorit ist Glashütte Original. Verschafft dem Layout eine gewisse Leichtigkeit.

  9. Stephan Schampaul sagt:

    Lieber Herr Strohm,
    im Namen der Website fällt das fehlende „N“ nicht so auf, aber im Buchtitel finde ich Herrn Strohms Uhrsachen dann schon besser, sprachlich wie grammatikalisch (ich weiß, ich bin da etwas penibel). Auch deshalb tendiere ich zu Vorschlag 1. Aber der eigentliche Grund für mein Voting ist, dass zu Ihrer flotten Feder ein flottes Cover passt, bitte nicht so was Biederes wie die „Tudor“-Gestaltung. Die Buchläden sind (leider) voll mit beliebig gestalteten Covern, weil die Verlage (für diese Branche arbeite ich) nicht mutig genug sind und ihren Kunden zu wenig Offenheit für Neues unterstellen. Ja okay, es hat sich schon gebessert in den letzten Jahren. Aber wenn man mal einen Blick z.B. in holländische Buchhandlungen wirft, stellt man fest, dass es bei uns noch viel Gestaltungsspielraum gibt. Sie sind verlagsunabhängig. Nutzen Sie diese Freiheit und trauen Sie sich was!
    Schönen Gruß nach Bous!
    Stephan Schampaul

    PS: Ich war bei Ihrer Korrktoren-Suche zu langsam. Falls Sie doch noch einen „Second Reader“ suchen, hier ist er. Viel Erfolg für Ihr Buch!

    • Dr. Jürgen Simonis sagt:

      Wo sehen Sie denn da den Akkusativ? Wir erfeuen uns zwar an „Herrn Strohms Uhrsachen“, aber als Titel von Blog und Buch heißt es doch völlig korrekt „Herr Strohms Uhrsachen“, so wie es auch „Herr Meiers Briefmarkenalbum“ oder „Fräulein Hubers Poesiealbum“ heißt oder hieße, wenn wir schon im Oberlehrermodus sind 😉

  10. Siegfried Müller sagt:

    Schöne Uhr auf tollen Hintergrund und ein modernes Titellayout. Mein Favorit ist Nr.1. Viele Grüße

  11. Robert Lau sagt:

    Also mich macht Variante Glashütten am ehesten an. Gründe, denke ich: die Farbe rot, Freistellung der Uhr sowie Typografie.
    Werde jetzt einer der „First Wishers“ – also derer, die sich das Buch zu Weihnachten wünschen… 😉

  12. Jörg Weinkauf sagt:

    Intensiver würde ich bei einem Omega-Cover drauf anspringen!

Schreibe eine Antwort zu Jörg Weinkauf Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: